leer

Die Fragen (FAQ)

Was ist der Hauptunterschied zwischen topDRILL und miniDRILL?
topDRILL ist ein sehr robustes Gerät mit stabiler Glasauflage. Zum Einstellen der Bohrhöhe werden die beiden Köpfe mittels Linearführungen entlang der Holme auf und ab bewegt. miniDRILL bewegt hingegen - wie einige Nachbaugeräte - die Glasauflage mit dem Glas nach oben und unten. Dies ist einfacher und natürlich viel günstiger, beschränkt aber das Einsatzgebiet der Maschine.

Kann man miniDRILL auch mit einer Säge oder einer Waschmaschine kombinieren?
Natürlich können Sie die miniDRILL auch neben andere Geräte stellen. Nachdem aber im Gegensatz zur topDRILL die Glasauflage und nicht der Bohrkopf verschoben wird kann kaum ein Glas problemlos weiter transportiert werden weil die Höhe meist unterschiedlich ist. Diesen Nachteil weisen auch andere Geräte gleicher Bauart auf!

Kann die miniDRILL auf Wunsch auch für größere Gläser gebaut werden?
Nachdem bei dieser Bauweise das Glas in der Höhe nach bewegt wird kann die Maschine nur bis zu einer Ausladung von 750mm gebaut werden. Bei noch größeren Gläsern kann der sichere Glastransport kaum gewährleistet werden.

Kann miniDRILL alle Gläser bohren, gibt es besondere Einschränkungen?
Natürlich können mit miniDRILL alle verschiedenen Gläser gebohrt werden. Durch den manuellen Bohrvorgang können sogar VSG-Gläser problemlos bearbeitet werden. Senklochbohrungen sind durch das Pendelprinzip nicht sehr einfach möglich.

Wieso wird die miniDRILL nicht unter der Bezeichnung topDRILL angeboten?
Ganz einfach, topDRILL ist ein umfangreiches System welches über die varioflexx-Modulbauweise sehr flexibel ist und mit vielen anderen Geräten kombiniert werden kann. miniDRILL erlaubt durch die Bauweise nur sehr schwierig eine Kombination mit anderen Geräten und ist auch in der Ausbaufähigkeit eingeschränkt.

<< Zurück Weiter >>
leer
Weiterführende Informationen
 
Download
Angebot / Info-Material anfordern


DruckversionDruckversion

Bohrkopf